menu

Familienausflug zum Wald-Erlebnispfad Urbach

Ins Remstal an den Bärenbach

 

Dieses Jahr haben wir schon so viel von der Gartenschau gehört und gelesen. Das Marketing ist wirklich gut (von Festen und Events vor der Haustür bekommen wir weniger mit). Vom Remstal haben wir bisher leider noch nicht viel kennenlernen dürfen, dabei ist es gar nicht so weit (Weitere Tipps sind herzlichst willkommen, schreibt mir auf Insta und FB). Ein spontan frei gewordener Tag bot uns also Gelegenheit, das Remstal etwas zu erkunden.

Highlights

Dort sollten sogar große Ostheimer Holzfiguren im Wald versteckt sein. Unsere Kinder haben die berühmten Holztiere von mir und meiner Schwester geerbt und sie werden auch von ihnen sehr geliebt. Ich gebe zu, ich wollte sie darum auch gerne sehen! Wir haben immer so gerne damit gespielt. Und dann soll dort noch eine große hölzerne Kugelbahn im Wald versteckt sein, es gibt einen kleinen Bach (die Kinder und ich lieben Wasser), eine Grillstelle, Picknickplatz und einen Spielplatz – das perfekte Ziel also für einen Ausflug mit Kleinkindern!

Zudem wollten wir unseren neuen Bollerwagen testen (wir haben uns inzwischen nach langer Überlegung und zig Vergleichen für einen (Werbung durch Affiliate-Link) Fuxtec entschieden). Im Wald. Ob das wirklich eine gute Idee war? Lest selbst!

Online findet man mehrere Quellen und Beschreibungen zum Ziel. Selber nachlesen könnt ihr u.a also gerne hier:

https://remstal.de/gartenschau/entdecken/marco-polo-tipps/fuer-kinder.html

https://www.urbach.de/start/Freizeit/Wald-Erlebnis-Lehrpfad+Baerenbach.html

http://www.regioerlebnis.de/freizeit/rems-murr-kreis/wald-erlebnis-lehrpfad-baerenbach-zur-erlebten-natur-520b89bb5e746b3979000020/informationen/

Tipps:

  • Es lohnt sich, eine kleine Karte ausgedruckt mitzunehmen oder vor Ort eine Karte am Parkplatz abfotografieren. Der Weg ist super ausgeschildert, aber zur Orientierung, wo welches Highlight steht, konnten wir dir Karte gut nutzen. Denn manchmal möchte man doch früher umkehren oder eine Abkürzung nehmen. Wir haben diese hier benutzt: https://remstal.de/files/user_upload/kommunen/urbach/downloads/waldpfad-urbach_folder_7screen.pdf
  • Nehmt ausreichend Snacks und etwas zum Trinken mit. Aber das muss man erfahrenen Mamas und Papas ja nicht zweimal sagen.
  • Ein Handtuch! Und Ersatzkleidung. Es gibt nämlich eine kleine Badestelle und einen Bach zum Spielen.
  • Pflaster und Mückenschutz, falls ihr so etwas benutzt. Gegen Abend kommen Moskitos raus. Uns haben sie gnädigerweise nicht arg gestochen, aber fleißig angeflogen.
  • Stabiles Schuhwerk, damit die Kinder gut darin klettern könne
  • Überlegt euch Alternativen zum KiWa Buggy oder Bollerwagen, es geht kräftig den Berg runter und wieder hoch. Ein Tragetuch könnte gute Dienste leisten oder ihr tragt die müden Kinder selbst. Ansonsten gemeinsam ziehen, so ist das tägliche Workout gleich miterledigt!
  • An Wochenenden könnte es mit Parkplätzen knapp werden. Am Freibad weiter unten gibt es wohl auch welche, dann müsst ihr aber den Weg zum Wald hoch laufen. Für Kleinkinder fände ich es fast zu weit. Fahrt die Strecke vorher ab und entscheidet dann, ob ein Teil der Familie oben aussteigt.
  • Edding zum Kugeln markieren und 50-Cent Stücke um Kugeln ziehen zu können.
  • WC: Auf dem Parkplatz gibt es ein Dixie-Klo (es ist so sauber, wie ein Plumpsklo es eben sein kann).

Parken

Wir haben uns für den Parkplatz Hagsteig entscheiden, dieser taucht leider nicht in Google Maps auf, dafür ist an der Stelle der Wald-Erlebnis-Pfad markiert. Dort ergatterten wir den letzten Parkplatz. Es waren viele Senioren mit Wanderstöcken unterwegs. Wir hatten an diesem Tag 35 Grad mit viel Sonne, es war etwas schwül aber durch die Schatten der Bäume wunderbar angenehm im Wald. Unsere Kinder schlafen grundsätzlich im Auto, also legten wir sie erstmal in den Bollerwagen und machten uns auf Richtung Wald. Da wachten sie bald auf. Parken ist kostenlos!

Kugeln ziehen

Vorher konnten wir heimlich ein paar Kugeln an den Kaugummiautomaten ziehen, die schon am Anfang des Weges warten. Der kleine Ostheimer Bär (Werbung durch Affiliate-Link) begrüsste uns direkt am ersten Automaten. Im Wald fanden wir noch 2 weitere solcher Automaten, es gibt vielleicht sogar noch mehr. Eine Kugel kostet genau 50 Cent. Ich nahm an, die Kugeln verschwinden in einem Loch und können nur einmal verwendet werden (wäre ja nicht ungewöhnlich in DE) aber man darf sie behalten! Weil es schon später Nachmittag war, waren wir fast alleine im Wald und mussten die Kugelbahn mit keinem teilen. Wenn viel los ist, könntet ihr eure Kugeln also jetzt mit euren Namen markieren, damit sie nicht verwechselt werden.

Die Kugelbahnen

An mehreren Stellen im Wald stehen die Kugelbahnen, man kann die Kugeln dort hinein fallen lassen. Ein großer Spaß für die Kinder! Zu Hause hab ich die Kugeln mit dem DIN Prüfzylinder geprüft – sie sind leider durchgefallen und damit verschluckbar für Kinder unter 3! Richtig schade, dass man sie nicht etwas größer gemacht hat (Zuhause haben wir die von Grimm, die sind groß genug um keine Gefahr darzustellen), zur Not zu einem höheren Preis, wir hätten auch 1 € bezahlt. So spielen Kinder damit am besten nur unter ständiger Aufsicht.

Die Holztiere

Überall im Wald findet man die schönen Ostheimer Holztiere in riesig groß, sie sind bespielbar, haben wie die kleinen Versionen weiche Kanten und Ecken und so ein tolles Zwischenziel.

Weitere Kugelbahnen im Wald und viel zu entdecken

Der Weg

Der Weg ist schön angelegt, gut ausgeschildert und bequem begehbar. Nicht unbedingt überall für Kinderwagen geeignet, aber mit etwas Geziehe geht es sogar auf den Strecken, die nicht dafür ausgelegt sind. Ansonsten gibt es Ausweichwege. Es ist möglich, aber nicht optimal.

Am Bach bei den Biebern

Ich liebe Wasser, an der Biber Station können die Kinder einen Damm bauen und am Wasser spielen wie die Bieber. An Station 7 kann man wohl sogar richtig baden, bis dort haben wir es heute aber nicht mehr geschafft. Das Wasser ist sauber und klar, der Boden weich und sandig.

Zurück nach Hause

Nach unserem Besuch am Bach bekamen die Kinder zusehends Hunger und wurden müde. Wir machten uns auf den Rückweg. Dabei mussten wir uns gegen immer aufdringlichere riesige graue Moskitos wehren, die aber meist nur auf uns landeten, ohne zu stechen. Den Bollerwagen wieder den Berg hinauf zu ziehen, ging nur noch zu zweit und mit viel Mühe. Die Kinder konnten sich so allerdings ausruhen und ihre Snacks knabbern.

Der Waldspielplatz

Zum Spielplatz gehgehtjt es rechts den geteerten Weg hoch. Heute stieg dort oben wohl eine große Privatfeier, denn wir mussten vielen Motorrädern, Radfahrern und einer Menge Autos ausweichen. Passt bitte auf wegen der Autos, die Straße ist kurvig und nicht alle Fahrer umsichtig. Den Abend liessen wir auf dem neu angelegten Waldspielplatz mit einem leckeren Picknick ausklingen. Für die ganz Kleinen bietet er nicht wirklich viel, aber es gibt Picknickbänke, eine Grillstelle und für Kinder ab 3 eine tolle Tunnelrutsche, viele Klettermöglichkeiten und eine klassische Seilbahn, an der die Großen Freude haben werden. Die Spielgeräte sind aus Holz und sehen neu und sicher aus. Unsere Tochter entdeckte beim Picknick ein Eichhörnchen, was uns aus dem Wald heraus beobachtete. Die Sonne ging unter. Nur eine Sache fand ich hier seltsam und etwas unheimlich: kein Vogel war zu hören. Es war totenstill. Ich hoffe, dies liegt nicht am Insektensterben und Vogelschwund, sondern war nur dem warmen Wetter geschuldet.

Unser Fazit

Wir fanden es richtig schön. Alles war sauber und neu angelegt, die Wege sind breit und alles ist gut ausgeschildert. Kinder können viel erleben, lernen und sehen und sich richtig auspowern. Der Spielplatz bietet nicht viel für die ganz Kleinen, aber dafür gibt es einen Bach, an dem wunderbar gespielt und sogar etwas gebadet werden kann. Man hat wirklich seine Ruhe vor Autos und Fahrradfahrern und kann die Kinder springen lassen (in unserer Region wird auf Wald- und Wanderwegen häufig weder geklingelt noch abgebremst).  Mit ein bisschen Glück sieht man wilde Tiere im Wald und die Holztiere bieten nette motivierende Zwischen-Ziele, um weiter zu spazieren. Wir planen, noch ein paar Mal herzukommen, besonders im Herbst wird es wunderschön sein und es gibt sicher noch viel zu entdecken. Also eine Weiterempfehlung für euch!

Wenn ihr einen Abstecher macht, freue ich mich über eure Erfahrungen auf Insta und Facebook. Hier können wir uns „connecten“:

https://www.instagram.com/marion_hassold_photography/

https://www.facebook.com/Portraitfotografie



Falls ihr noch ein paar nette Kleinigkeiten sucht, die ihr gut auf eure Ausflüge zum Spielplatz oder ins Grüne mitnehmen könnt, um den Kindern eine kleine Freude zu machen, habe ich euch hier einige meiner Einkäufe, die ich guten Gewissens weiterempfehlen kann! Die Preise und Händler können leider täglich wechseln und gelegentlich zu hoch ausfallen, prüft bitte selbst.

Hinweis: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

 

Bücher für Ausflugsfans

Bei uns sehr beliebt sind diese Wimmelbücher, die einige Lieblingsziele in Südwestdeutschland abbilden. So können die Kinder das erlebte nochmal nacherzählen oder sich wieder darauf freuen! Highlights bei uns: das Traumland, die Bärenhöhle und natürlich der Zoo!

Taschen und Rucksäcke

hätte ich noch einmal die Wahl, würde ich vermutlich eine flexiblere Wickeltasche wählen, wie diese hier:

Alles für die Autofahrt

Bevor wir in den Urlaub fahren, plane ich diese Anschaffung. Unsere Reisen mit dem Auto sind sehr lang, denn wir fahren gerne nach Skandinavien! Achtet auf gute Qualität, diese Produkte werden einiges aushalten müssen.

Praktisch für Restaurantbesuche und Ferienwohnungen oder Hotels, in denen es keinen Hochstuhl geben sollte (oder alle vergeben sind) ist eine Sitzerhöhung. Nichts zum in den Wanderrucksack packen, aber wir haben sie einfach – just in case – im Kofferraum. Unsere haben wir auf Kleinanzeigen gefunden, eine ähnliche findet ihr hier:

Alles für Ausflüge

Nicht immer und überall eignet sich ein Bollerwagen, aber spätestens mit dem 2. Kind oder den unweigerlichen Rückenschmerzen (oder Schwangerschaft) spielt jeder mit dem Gedanken daran, einen anzuschaffen. Wir nehmen in gerne mit in den Zoo und auf Ausflüge, wo viel mitgeschleppt wird. Dieses Modell haben wir momentan und sind bisher super zufrieden:

Kleinigkeiten für Zwischendurch

Seifenblasen! Immer ein Spaß. Diese Bärchen sind zum drauf drücken, dann kann man pusten. Eignet sich am besten ab 3 Jahren, unter Anleitung auch schon früher. Den Kindern fällt es leichter, damit zu hantieren und sie laufen nicht so leicht aus.

Mehr erfahren ...

IMMER UP TO DATE: FOLLOWER AUF INSTAGRAM WERDEN

@marion_hassold_photography

 

Termine nach Vereinbarung.

 

Marion Hassold Photography
Esslingen am Neckar, Baden-Württemberg

0152 55707984

info@neugeborenenfotos.de

Datenschutzerklärung

AGB & Disclaimer

Impressum

© 2019 Marion Hassold Photography | Schwangerschaftsfotos, Neugeborenenfotos, Familienfotos, Kinderfotos in Esslingen, Stuttgart und Umgebung. Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

FOLLOW ME ON INSTAGRAM

@marion_hassold_photography

 

Termine nach Vereinbarung.

 

Marion Hassold Fotografie
Esslingen am Neckar, Baden-Württemberg

0152.55707984

info@neugeborenenfotos.de

 

Datenschutzerklärung

AGB & Disclaimer

Impressum

© 2019 Marion Hassold Photography | Schwangerschaftsfotos, Neugeborenenfotos, Familienfotos, Kinderfotos in Esslingen, Stuttgart und Umgebung. Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

UA-40000802-1